systemd & Restart

Ich bin fassungslos. Nicht sprachlos aber ich ringe um Contenance. Auf dem Debian 9 Server gab es ein Update. Dabei Dateien für systemd. Ein Restart war nötig, ich dachte, OK, war ein neuer Kernel dabei. Neustart initialisiert, Rechner startet neu ... und bringt dann ... <atmen, atmen, atmen> ein Update von systemd vor dem Init! Wieso fickt mich systemd? Was soll der Scheiß. Ich nutze kein Windows mehr genau wegen so einem Mist, das bei jedem Update einer Non-Kernel Komponente Neustarts notwendig sind. Und jetzt so etwas unter Linux? Und verdammt nochmal NEIN. Das Init System ist kein Kernel Bestandteil.

Was soll der Schieß?

Devuan, bitte, bitte, bitte, wo bleiben Ascii und Beowulf. Es ist dringend, bevor systemd einem den Spaß am Linux komplett verdirbt!